Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Wir unterstützen die Initiative #ZeroCovid

Unsere Landtagskandidatin Lena Edel: „Es dürfen nicht noch mehr Menschen an Corona sterben, nur weil die Wirtschaft am laufen gehalten werden soll.“

Das neue Coronavirus breitet sich rasend schnell aus, von Mutationen noch beschleunigt. Die Maßnahmen der Regierungen reichen nicht aus: Sie verlängern die Pandemie, statt sie zu beenden, und gefährden unser Leben. Die Strategie, die Pandemie zu kontrollieren, ist gescheitert („flatten the curve“). Sie hat das Leben dauerhaft eingeschränkt und uns dennoch Millionen Infektionen und Zehntausende Tote gebracht.

Wir brauchen jetzt einen radikalen Strategiewechsel. Für einen solidarischen Shutdown, der die Wirtschaft mit einschließt! Denn ein wirksamer Shutdown bedeutet, unsere direkten Kontakte überall auf ein Minimum einzuschränken – und zwar auch am Arbeitsplatz!

Zur Finanzierung fordern wir gemeinsam mit der Initiative #ZeroCovid, die Einführung einer europaweiten Covid-Solidaritätsabgabe auf hohe Vermögen, Unternehmensgewinne, Finanztransaktionen und die höchsten Einkommen. So sind die notwendige umfassende Arbeitspause und alle solidarischen Maßnahmen problemlos finanzierbar.

#ZeroCovid hat für diese und weitere Forderungen auf der Grundlage von radikaler Solidarität und Vernunft seit vergangenen Dienstag schon weit über 40.000 Unterstützer*innen mobilisiert, die ihre Petition für einen solidarischen Shutdown unterschrieben haben.

Lena Edel, unsere Direktkandidatin für den Wahlkreis Kaiserslautern Stadt bei der bevorstehenden Landtagswahl erklärt dazu:

Es geht nicht an, dass private Treffen auf ein absolutes Minimum reduziert werden, während an jedem Werktag die arbeitende Bevölkerung gezwungen wird auf engem Raum zusammengepfercht in Bussen und Bahnen zur Arbeit zu fahren. Die Verantwortung für die Infektionsentwicklung darf nicht weiter allein auf dem Rücken der Bevölkerung abgeladen werden. Wir müssen die Bundes- und Landesregierung in die Pflicht nehmen. Es dürfen nicht noch mehr Menschen an Corona sterben, nur weil die Wirtschaft am laufen gehalten werden soll.

Weitere Informationen zur Initiative #ZeroCovid: zero-covid.org