11. Juli 2017 Carsten Brossette

PM: Im sozialen Wohnungsbau muss unbedingt was getan werden!

„Völlig richtig wurde von der Rheinpfalz berichtet, dass in Kaiserslautern dringend bezahlbare Wohnungen gebraucht werden. Über diesen Missstand beklagt sich unsere Fraktion im Stadtrat schon sehr lange.“, kommentiert Carsten Brossette, stellvertretender Fraktionsvorsitzender der Linken im Stadtrat, den Artikel der Rheinpfalz vom 08. Juli.

„Gerade in Bezug zur schwierigen Wohnungssuche für Flüchtlinge, hat unsere Fraktion durch Stefan Glander in der Stadtratssitzung vom 15. Mai eine Anfrage über das Engagement der städtischen und gemeinnützigen Wohnungsbaugesellschaft BAU AG gestellt.“, so Carsten Brossette weiter.

„Laut Stadtverwaltung sind bei der BAU AG derzeit etwa 3000 Wohnungssuchende gemeldet; darunter sicher viele Flüchtlinge und andere, die dringend bezahlbaren Wohnraum suchen.“, berichtet Carsten Brossette bestürzt aus dem Antwortschreiben der Stadtverwaltung.

„Auch wenn es in anderen Städten sicherlich noch schwieriger ist allgemein eine Wohnung zu finden, so müssen wir feststellen, dass aber gerade im einfachen Wohnstandard, das Angebot an günstigem Wohnraum in Kaiserslautern viel zu niedrig ist. Daher muss hier im sozialen Wohnungsbau dringend etwas getan werden.“, fordert Carsten Brossette abschließend.